anjesagt

Anjesagtes, Appjefahr'nes und manchmal auch Ausjedachtes
Freitag, 31. März 2017
Risiko
Im Büro heute war eine Anlageausschusssitzung für 10h angesetzt, erwartungsgemäß dauern solche Termine maximal zwei Stunden, dann hätte ich noch in Ruhe die liegengebliebenen Dinge der letzten zwei Tage erledigen können und wäre trotzdem früh fertig gewesen.
Die Sitzung heute dauerte aber über sechs Stunden, was wahrscheinlich vor allem daran lag, dass ich so nachhaltig und ausdauernd darauf bestand, dass wir uns darüber einig wurden, was unter "Risiko" zu verstehen ist.
Interessanterweise versteht nämlich tatsächlich jeder etwas anderes darunter, was dann zu sehr blödsinnigen Ergebnissen führt, wenn jeder seine ureigene, persönliche und vor allem komplett unreflektierte Definition des Begriffs "Risiko" als Maßstab nimmt, um daraus abgeleitet ein Risikobudget zu definieren.
So werden dann vielleicht irgendwelche Werte festgelegt, aber die sind nur wichtig für das formale Erfüllen von Regeln, einen wirklichen Sinn oder Zweck erfüllen sie nicht mehr. Und dann hat man den typischen Fall von gelebtem Bürokratismus erreicht, eine Situation in der ich mich grundsätzlich komplett verweigere.
Also haben wir heute extrem ausführlich darüber diskutiert, welche Risiken es bei der Vermögensverwaltung geben kann.
Ich bin der festen Überzeugung, dass es ein schwerwiegendes Risiko darstellt, wenn ich langlaufende Kapitalbindungen eingehe, die ich bei sich ändernden Zinsen nicht mal eben wieder kursneutral auflösen kann. Ein anderer Kollege meinte, dass einzige Risiko wäre der endgültige Kapitalverlust, wenn ich also eine langlaufende Kapitalbindung eingehe, für die ich nur eine niedrige Verzinsung bekomme, dann ist das kein Risiko, wenn garantiert ist, dass ich am Ende der Laufzeit mein Geld wiederbekomme.
Für mich ist entgangener Gewinn mathematisch das gleiche wie höhere Kosten. Für den Kollegen ist es nur eine verflogene Chance, die weiter keine Bedeutung hat. - So ging es denn hin und her, eine Einigung konnten wir nicht erzielen, aber immerhin auch keine endgültige Festlegung. Nächste Woche werden wir uns dazu dann schriftlich austauschen
.

210 x anjeklickt (...bisher hat noch niemand was dazu gesagt)   ... ¿selber was sagen?