anjesagt

Anjesagtes, Appjefahr'nes und manchmal auch Ausjedachtes
Freitag, 24. August 2018
Gewitterflug und Hüftdiagnose
Dieses Wochenende muss eine komplizierte Logistik abgearbeitet werden: J ist heute auf einer Party auf Wangerooge eingeladen, wir sind morgen beim Onkel aus Borkum eingeladen, J möchte dann am Sonntag von Wangerooge wieder nach Borkum - und wir müssen zurück nach Greven, Montag ist ein normaler Bürotag.
So viel hin und her mit so viel Inselhopping geht wirklich nur mit dem Flieger, aber ausgerechnet heute kippte ja das Wetter und so war es spannend, ob es überhaupt klappen würde. Aber es hat funktioniert und es war auch noch ein toller Flug, weil wir uns im Zickzack zwischen den Gewittern durchgeschlängelt haben, ich habe dabei einen Fotoflash wegen all der tollen Regenbögen bekommen, die permanent um uns herum aufploppten



Als wir auf Wangerooge ankamen, um J abzusetzen, war dort grade Weltuntergang, wir haben noch eine Viertelstunde im Flieger gesessen, weil Aussteigen sofortiges Absaufen bedeutet hätte, es goss in Strömen.



Aber dann schwächelte der Regen etwas, wir schmissen J raus und starteten Richtung Borkum. Flugzeuge haben ja keine Scheibenwischer, weil es beim Fliegen so viel Wind gibt, der die Scheiben immer sofort wieder trockenpustet, dass man eben keine Scheibenwischer braucht - als wir über Wangerooge waren, waren die Scheiben deshalb wieder tropfenfrei.

Von Wangerooge nach Borkum ist eine wirklich schöne Tour, denn sie führt über alle Ostfriesischen Inseln. Wenn man die Strecke abends fliegt, fliegt man auch noch gegen die Sonne, das gibt ein ganz besonderes Licht und damit entsprechend scharf ausgeleuchtete Gegenlichtbilder, mich fasziniert das jedes Mal aufs neue.



Oben links ist Spiekeroog, daneben Norderney,
unten links ist Juist und rechts unten Borkum.

Vorgestern war ich nach einem dreiviertel Jahr Gehumpel und Gejammer über meine Hüften endlich bei einem Orthopäden, der allerdings keinen Hüftschaden wegen Abnutzung diagnostizierte (O-Ton bei der Kommentierung des Röntgenbildes: Beide Hüftgelenke sind altersgemäß abgenutzt, aber keine sonstige Auffälligkeit), sondern eine beidseitige Schleimbeutelentzündung, die ich wunderbar verschleppt habe, weil ich ja fand, dass so ein bisschen Gehumpel kein Grund für einen Arztbesuch ist.
Nun denn, jetzt gibt es erstmal Tabletten und Einlagen, damit die Hüftgelenke sich nicht extra anstrengen müssen, irgendeine Fußfehlstellung auszugleichen. Die Hüftgelenke brauchen vor allem Ruhe und Schonung, das war der positive Teil der Diagnose. Keinen Sport kann ich gut. Die Einlagen habe ich dann heute abgeholt, sehr seltsames Laufgefühl damit, aber die Tabletten wirken auch schon, insgesamt mutiere ich hier grade wieder zu einem jungen Hüpfer
.
(Abgelegt in anjeflogen und bisher 199 x anjeklickt)

... ¿hierzu was sagen?