anjesagt

Anjesagtes, Appjefahr'nes und manchmal auch Ausjedachtes
Sonntag, 20. Juni 2021
Bilderdoku
Viel Text habe ich heute auch nicht, dafür ein paar Bilder.

Zunächst die Dokumentation der Gartenarbeit gestern:

Rechts unten sieht man noch die Spitze vom Gartenhaus, das wir vor zwei Jahren komplett freigeschnitten hatten, um nachzuschauen, was drin ist.
Letztes Jahr fiel Gartenarbeit für mich dann überwiegend aus wegen Gipsfuß, C hat immerhin noch den Rasen gemäht beim Vaterhaus, aber um mehr hat sich niemand gekümmert, das hat die Natur schamlos ausgenutzt und sich mit viel Schwung breitgemacht.
Ich schätze, wir lassen das jetzt so.

Mein Kräuterbeet an meinem eigenen Haus habe ich schon im Frühjahr versucht, von Wildwuchs zu befreien, die Kräuter durften natürlich bleiben und das hat sich der Salbei nicht zweimal sagen lassen und ist ein wenig eskaliert.
Die Hummeln lieben es, es ist ein wildes Gesummse dort im Beet.
Unten rechts das Kraut der Unsterblichkeit, was ich letztes Jahr gekauft habe, weil ich den Namen so toll fand, aber nachdem ich es in mein Beet gesetzt hatte, ist es erstmal komplett vertrocknet und ich dachte, es ist tot. Es ist aber wohl wirklich unsterblich, denn plötzlich beginnt es zu ranken und nun schauen wir mal.


Am Nachmittag waren wir noch am Strand, das Wasser ist schon angenehm warm, wenn man nur so mit den Füßen durchplatscht, aber wie jedes Jahr im Juni sind reichlich Quallen unterwegs und heute war auch noch alles voll mit Algen und Seetang. Ich hoffe ja, dass das nächsten Monat besser ist.


Für den Rückflug haben wir so lange gewartet wie möglich, aber um 19h schließt der Platz auf Borkum, bis dahin sollte man abgeflogen sein. Der Flugwetterbericht sagte, in Ostfriesland wäre das Wetter marginal, sehr niedrige Wolkenuntergrenze, weshalb wir nach dem Start sofort gründlich gestiegen sind und dann schnell über allen Wolken waren, das funktionierte wunderbar und über dem Festland war das Wetter dann angenehm fliegbar.


Nach der Landung haben wir den Flieger noch betankt und K hat ausgerechnet, dass ein Flug nach Borkum exakt doppelt so viel Sprit braucht wie eine Fahrt mit dem Auto, allerdings muss man bei der Autofahrt ja noch die Fähre dazurechnen, die ist beim Fliegen schon mit drin, so dass es kostenmäßig sogar fast preiswerter ist, wenn wir fliegen, weil die Fähre wirklich gründlich die Preise erhöht hat. Kann man sich spontan ja auch nur schwer vorstellen, weil es sich immer so superschickimicki anhört, wenn wir sagen, wir fliegen nach Borkum, dass es aber preiswerter ist als der "normale" Weg, ist schon skurril.

Jetzt noch acht Tage Büro und dann sechs Wochen Urlaub, ich freu mich schon
.

118 x anjeklickt (...bisher hat noch niemand was dazu gesagt)   ... ¿selber was sagen?