anjesagt

Anjesagtes, Appjefahr'nes und manchmal auch Ausjedachtes
Dienstag, 4. September 2018
Volkswirtschaftliche Erkenntnisse
Heute Abend war ich auf einem „Gesprächsabend“, den ein großer Vermögensverwalter für seine Kunden in Münster organisiert hatte, bisher fanden solche Veranstaltungen immer in den großen „Finanzmetropolen“ wie Frankfurt, Hamburg oder Düsseldorf statt, aber es scheint jetzt genug interessante Kunden im westfälischen Raum zu geben und so fand sich ein recht illustrer Kreis in Münster zusammen.
Im Unterschied zu Veranstaltungen von Banken, die außer Vermögensverwaltung ja auch noch anderes Geschäft machen und damit auch andere Kunden ansprechen, was wiederum bedeutet, dass die offizielle Bankmeinung zu den Finanzmärkten meist sehr gefiltert und schwer reguliert wird, hat heute Abend der Chefstratege dieses Vermögensverwaltenden Fonds seine Meinung zu den Finanzmärkten recht ungeschminkt präsentiert und das war durchaus interessant. Gleichzeitig aber auch ein bisschen beängstigend, denn auf lange Sicht sieht es wohl tatsächlich nicht gut aus für Deutschland. Überraschend fand ich seine Meinung nicht, denn im Wesentlichen sehe ich es exakt genauso, beängstigend fand ich nur, dass ein ausgewiesener und echter Experte auf diesem Gebiet tatsächlich exakt meine eher pessimistische Meinung was die Zukunft von Deutschland betrifft, teilt.

Die gesellschaftlichen Entwicklungen, die sich in der letzten Woche zB in Chemnitz sehr deutlich gezeigt haben, tragen im Zweifel nur dazu bei, dass es hier noch schneller bergab geht - wenn man sich das alles mal ganz in Ruhe von außen ansieht, kann einen schon leicht die Verzweiflung packen, wie man aber diese Dummköpfe so ausbremst, dass sie nicht immer noch mehr Schaden anrichten, das weiß ich auch nicht.
Dass in vielen anderen Ländern ähnlich katstrophale Verhältnisse herrschen, tröstet dabei nicht wirklich, im Gegenteil, je genauer man sich mit diesen Themen beschäftigt, umso mehr Sorgen muss man sich machen.

Beruhigend war dafür die Erkenntnis, dass ich zumindest im privaten Bereich alles richtig gemacht habe, was die persönliche „Vermögensverwaltung“ betrifft - und wenn es hier wirklich irgendwann knallt und brennt, dann gehe ich einfach auf meine Insel und ziehe mir die Decke übern Kopf
.

172 x anjeklickt (...bisher hat noch niemand was dazu gesagt)   ... ¿selber was sagen?