anjesagt

Anjesagtes, Appjefahr'nes und manchmal auch Ausjedachtes
Donnerstag, 4. Oktober 2018
Alles normal heute
Normalerweise wäre ich dieses extralange Wochenende gar nicht auf dem Festland geblieben, wenn wir nicht morgen Aufsichtsratsitzung hätten und ich deshalb gewissermaßen Anwesenheitspflicht habe.
Die meisten Leute, die mich heute angerufen haben, waren deshalb auch schwer erstaunt, dass ich ganz normal im Büro sitze, vermuteten sie mich doch überwiegend fröhlich feiernd auf der Insel.
Aber war ich nicht, sondern absolvierte Alltag as usual, ist ja auch nicht schlecht, wenn man nur durch alltägliche Normalität Erstaunen erzeugt.
Da ich also heute normal im Büro war, und weil gestern so viel Zeit war und weil es im Grunde auch eine gepflegte Tradition ist, dass man zu seinem Geburtstag einen Kuchen ins Büro mitbringt, weil das also alles so ist, habe ich gestern auch noch zwei Kuchen gebacken, die ich heute in der Büroküche aufgebaut habe. Hat Spaß gemacht, vor allem auch, weil ich endlich die Backmischungen aus dem Keller losgeworden bin, auf der einen stand was von 2012 - der Kuchen ist aber einwandfrei gelungen.
Die andere war deutlich neuer, ich glaube, bis 2014 wäre die noch innerhalb der Garantiezeit gewesen, dafür ging es hier um einen Hefeteig und einer Hefe aus dem Jahr 2014 traue ich dann doch nicht mehr so viel zu, aber nach ein wenig Kramen fand ich in meinen sonstigen Vorräten sogar noch eine Hefe aus diesem Jahr. Ich bin schon ausgesprochen gut und aktuell sortiert in meinen Vorräten. Ich fand auch noch einige einzelne Hefepakete aus dem Jahr 2016, die habe ich dann aber gemeinsam mit dem Paket Hefe aus der Backmischung in die ewigen Jagdgründe überführt, man muss das ja nicht übertreiben, mit der Nachhaltigkeit.

Beide Kuchen sind gut gelungen, einmal CherryPie (und fragen Sie nicht nach dem Rezept, es war eine Backmischung) und einmal Hefeapfelkäsestreusel, wobei der Käseteil aus Frischkäse gemacht werden musste, ich hatte vergessen, Quark zu kaufen, aber Improvisation ist alles und Streusel sind immer gut und zumindest die Trockenzutaten werden nicht schlecht, eigentlich konnte also gar nichts schief gehen.

Ich selber bin ja nicht so der Kuchenfreak, aber die Rückmeldungen waren alle positiv.
Nur ein Kollege meinte, ihm wäre nach dem dritten Stück Kuchen leicht schlecht gewesen, ich glaube aber, das lag nicht am Alter der Backmischungen.

Am Abend sind wir dann Essen gegangen, K hatte rechtzeitig genug daran gedacht, einen Tisch bei dem wunderbaren Japaner zu reservieren, bei dem man mindestens 14 Tage Vorlauf braucht für eine Tischreservierung, so dass wir nur sehr selten dort essen gehen, weil diese Vorlaufzeit schlecht mit unserer Spontaneität konform geht, aber für heute war eben alles gut geplant und so hatten wir einen tollen Abend mit sehr leckerem Essen.

Morgen dann Aufsichtsrat und dann ist das auch mal wieder geschafft
.
(Abgelegt in anjesagt und bisher 143 x anjeklickt)

... ¿hierzu was sagen?