anjesagt

Anjesagtes, Appjefahr'nes und manchmal auch Ausjedachtes
Freitag, 29. Juli 2022
Fast fertig
Es ist spät geworden, deshalb sind die Bilder auch sehr dunkel - aber K hat heute so lange hartnäckig weitergemacht, bis es immerhin schon so weit fertig war, dass die Möbel wieder stehen,



die Gardinen aufgehangen sind und sogar das eine Fenster schon wieder fertig "eingeräumt" ist.



Morgen werden die Regale eingeräumt - und dann geht es sofort auf der rechten Seite der Küche weiter.
Bloß keine Wohlfühlatmosphäre aufkommen lassen.

Die meiste Zeit brauchte heute das Unterputz-Verlegen eines ziemlich langen Kabels über der Tür. Auch für die Heizungssteuerung musste ein neuer, kleiner Kanal gestemmt werden und anschließend müssen die aufgestemmten Schlitze nicht nur wieder verputzt werden, sondern es muss auch der Staub und Dreck, der durch solche Stemmarbeiten in der Gegend rumfliegt, aufgefegt und weggewischt werden.

Weil K jetzt einmal begonnen hat, alle Kabel minimal sichtbar zu verlegen, hat er am Abend noch die drei Anschlüsse der Lampen auf der Fensterbank zu einem Anschluss zusammengelegt und ein genau abgemessenes Kabel an eine Dreiersteckdose geschraubt, die wiederum an einer Smarthome-Steckdose hängt, mit der ich dann die Fensterbeleuchtung auf der anderen Fensterbank steuern kann.

Ich finde es ganz wunderbar, dass künftig kaum noch Kabelgewirr als Schmutzfänger im Raum rumliegt
.

72 x anjeklickt (immerhin schon ein Kommentar)   ... ¿selber was sagen?


Donnerstag, 28. Juli 2022
Ausflug nach Emden
Die Renovierungsarbeiten konnten heute erst deutlich nach 16h fortgesetzt werden, denn bis dahin waren wir unterwegs, um den Onkel zum Arzt zu fliegen, zu warten bis er fertig war und dann wieder zurückzufliegen.
Immerhin waren die Sichten heute ganz wunderbar:


Der Onkel hatte heute einen Termin beim Orthopäden in Emden, weil sein Knie sich nicht so erholt, wie es sollte. Auf diesen Termin hat er lange gewartet, Fachärzte und Terminnot usw.

Geplant war, dass er mit dem Kat nach Emden fährt und am Abend wieder zurück, der Kat fährt doppelt so schnell wie die Fähre und braucht deshalb für die Strecke Borkum-Emden nur 1 Stunde.

Aber dann ging der Kat kaputt und alle Fahrten diese Woche wurden gestrichen.

Das war ziemlich blöd für den Onkel und seinen Termin, auf den er schon so lange gewartet hat. Also hat er K gefragt, ob der ihn mit dem Flieger bringt.

Grundsätzlich ist das natürlich gar kein Problem, Borkum-Emden sind 15 Minuten Flugzeit, also ein Katzensprung, spannend war nur, ob es dem Onkel gelingt, sein Bein soweit anzuwinkeln, dass es überhaupt in den Flieger reinpasst - und ob er wieder rauskommt, wenn er einmal drinsitzt.

Wir holten den Onkel um 9.45h ab, um 10.15h saß er mitsamt Bein im Flieger und man konnte sogar die Tür schließen, das war sehr erfreulich.

Ich flog mit, damit K nicht so alleine in Emden rumsitzen muss und warten, bis der Onkel mit seinem Arzttermin fertig ist, das dauerte alles in allem nämlich über vier Stunden. Aber jetzt hat der Onkel neue Einlagen und eine Rückenorthese und Anweisungen für Änderungen in der manuellen Therapie, es war also ein sinnvoller Arzttermin und dafür wartet man ja gerne.

Um die Renovierungsarbeiten fortzusetzen blieb also nicht sehr viel Zeit, aber immerhin hat K um das zweite Fenster herum fast fertigtapeziert und außerdem haben wir den letzten Teil der Wand freigeräumt (Geschirrschrank) und den letzten Rest der orangenen Tapete runtergekratzt.



Das Tapezieren, was noch erledigt werden muss, ist gar nicht so viel Arbeit, sehr zeitaufwändig wird dafür noch das Stemmen und anschließende Verputzen eines weiteren Kabelkanalschlitzes für eine Leitung, die zur Zeit lose über die Wand hängt. Die lief bisher in einem aufputz festgeschraubten Kabelkanal offen über die Wand, das hat uns beide schon immer sehr gestört, jetzt ist die die Gelegenheit, diese Leitung optisch verschwinden zu lassen.

Mit Glück ist aber morgen Abend alles erledigt und ich kann mich dann endlich mit Einräumen beschäftigen
.

33 x anjeklickt (...bisher hat noch niemand was dazu gesagt)   ... ¿selber was sagen?


Mittwoch, 27. Juli 2022
Langsam weiter voran
Die hintere Wand ist fertig tapeziert und wir haben eine neue Anordnung für die Regale gefunden, das sieht dann bestimmt alles viel großzügiger aus, ich bin schon sehr gespannt.

Im Moment ist das nämlich alles nur theoretisch geplant, weil noch nichts wieder eingeräumt werden kann. Erst muss die dritte Seite des Raumes tapeziert sein, dann.
Dann wird alles toll und schick und vor allem das erste Mal in der Geschichte dieses Hauses zu 100% ordentlich.

K hat heute außerdem auch das andere Fenster neu verputzt, eine Stromleitung bis in den Fahrradschuppen verlegt und grundsätzlich alle Steckdosen in der hinteren Wand neu angeschlossen.

Die standen nämlich bisher alle unter Dauerstrom, weil irgendein Volltrottel vor ewiger Zeit den Nullleiter mit der Phase zusammengeklemmt und dann alles auf die Metallstege der Steckdosen geleitet hatte.

Ich habe mich all die Jahre gewundert, weshalb ich ständig ein paar gewischt kriege, wenn ich die ausgeschaltete Lampe anfasse, jetzt hat K die Erklärung gefunden - und das Übel beseitigt.

Ich habe in der Zwischenzeit beim Onkel Zuckerschoten gepflückt und anschließend das frisch verputzte Fenster geputzt, danach noch die anderen Fenster an der Westseite des Hauses von Sand und Unrat befreit und das Fenster neben der Eingangstür neu dekoriert.

Das dauert alles seine Zeit, fühlt sich aber sehr gut an, zu wissen, das anschließend wirklich alles richtig gründlich sauber und ordentlich ist, es hetzt uns ja keiner
.

35 x anjeklickt (...bisher hat noch niemand was dazu gesagt)   ... ¿selber was sagen?


Dienstag, 26. Juli 2022
Neue Unordnung
Knapp ist die eine Seite fertig geht es natürlich auf der anderen Seite weiter.



Grundsätzlich ist die Essecke bzw. die gesamte Außenseite der Wohnküche jetzt fertig tapeziert und alles wieder eingeräumt und montiert, der Esstisch ist geschliffen und geölt, also alles bestens, deshalb konnte er auch sofort als Bücherzwischenlagerplatz genutzt werden, denn nun ist der Wohnteil der Wohnküche dran und in dem Wohnteil stehen vier große Billyregale mit Büchern.



Die mussten natürllich leergeräumt werden, um sie abrücken zu können, ich werde die Gelegenheit nutzen und gründlich durchsortieren, die Papiertonne wurde ja grade geleert.

Plan für morgen: Tapeten wieder dran und einräumen. Ich werde bei der Gelegenheit testen, wie es aussieht, wenn wir einfach ein Regal weniger aufstellen
.

36 x anjeklickt (...bisher hat noch niemand was dazu gesagt)   ... ¿selber was sagen?


Montag, 25. Juli 2022
Neue Fenster erputzt
Die meiste Zeit des Tages ging heute dafür drauf, sonstige Zusatzarbeiten zu erledigen.

K hat alle Steckdosen eingebaut.



Dafür hat er zunächst unten rechts die alten Steckdosen ausgebaut, ich habe sie saubergemacht, dann wurden sie oben, in den neu geschaffenen Steckdosenplätzen wieder eingebaut. Unten rechts wurden die neuen Steckdosen mit dem Meerglasrahmen eingebaut, die wir am Freitag ja extra noch im Baumarkt gekauft hatten.

Die Steckdosen unten rechts liegen frei, d.h. man wird sie immer sehen (wenn man später hinterm Tisch in die Ecke schielt, aber man könnte sie sehen, weil nichts davor hängt), deshalb kamen dort die stylischen Steckdosen hin.

Die neu geschaffenen Steckdosen dagegen liegen grundsätzlich hinter der Gardine, ich fand, für diese Steckdosen reicht es, wenn man die einfachen, alten weiterverwendet, sie sind ganz offiziell nicht sichtbar angebracht.

Ein bisschen tricky war das Anbringen der neuen Antennendose, aber letztlich gelang alles und alles funktionierte ordnungsgemäß.

Das Anbringen der abmontierten Dinge wie Esstisch, Fernseher, Regalbrett tec. zog sich bis weit in den Nachmittag, dann machte sich K noch daran, die völlig verknöste Silikonversiegelung des Fensters ab- und auszukratzen.

Hier gab es mal wieder den typischen Borkumer Pfusch, alle Ränder um die Fenster waren vor Urzeiten huschhusch zugeschmiert worden, weit weg von ordentlich oder sauber. Die Vorbesitzer haben da dann noch gründlich drauf geraucht, so dass dieser verschmierte Silikonkram im Laufe der Jahre auch noch eklig gelb nachdunkelte.

Und all dieses Ekelzeug hat K heute entfernt, ich hatte nämlich eine Flasche Silikonentferner mitgebracht und mit dem Zeug hat K ein kleines Wunder bewirkt, denn als er fertig war, hatten wir neue Fenster.

Ich habe die dann noch geputzt, die Rahmen noch mal extra gründlich mit dem weißen Stein gescheuert - und dann gab es kein Vertun mehr, die Fenster sind wie neu. Geil.

Außerdem habe ich den Esstisch noch einmal abgeschliffen und nochmal geölt, der sieht jetzt auch aus wie neu.
Das wird alles ganz schrecklich schick, wenn wir in 5-6 Jahren mit unserer Renoviererei fertig sind
.

44 x anjeklickt (...bisher hat noch niemand was dazu gesagt)   ... ¿selber was sagen?


Sonntag, 24. Juli 2022
Wieder zurück
Der Tag bestand im Wesentlichen aus unterwegs sein und wer weiß, wie ungemein unreisig ich bin, der kann sich vorstellen, wie grässlich anstrengend ich das finde, weil es mir so schlechte Laune macht, stundenlang bewegungslos in irgendwelchen Transportmitteln zu sitzen, um von HH nach Greven und von dort nach Borkum zu gelangen.

Dabei hat K die Gefährte alle gesteuert, das Auto von HH nach Greven und dann den Flieger nach Borkum, eigentlich hatte ich nichts anderes zu tun als nur daneben zu sitzen, trotzdem bin ich jetzt total k.o.

K allerdings auch, was ich sehr beruhigend finde, so kann ich mich ohne schlechtes Gewissen neben ihm ins Bett legen, morgen wird wieder weiter renoviert
.

125 x anjeklickt (4 mal hat hier schon jemand geantwortet)   ... ¿selber was sagen?


Samstag, 23. Juli 2022
Ball
Heute keine Zeit zum Bloggen, heute Ball in Hamburg

.

32 x anjeklickt (...bisher hat noch niemand was dazu gesagt)   ... ¿selber was sagen?