anjesagt

Anjesagtes, Appjefahr'nes und manchmal auch Ausjedachtes
Montag, 20. April 2020
Durchschnitt
Morgen ist der Sperrmülltermin, den ich vor vier Wochen bestellt habe, und das bedeutet, dass wir jetzt endlich die Reste der kaputten Wasserbettmatratze loswerden und dazu noch allerlei sonstigen Kram, das macht mich sehr froh.
Ich liebe ja Müll loswerden sowieso, Sperrmülltermine sind da so etwas wie das Ausdrücken eines richtig dicken, reifen Pickels, aus dem dann eine gaaaanz lange Wurst rauskommt. Tolles Gefühl.

Der Rest des Tages war so öde wie erwartet, weil ständiges Jammern blöde ist, verkneife ich mir weitere Erläuterungen.

Aber dann habe ich noch das Arbeitszimmer geputzt. Erst aufgeräumt und aussortiert, dann einen halben Staubsauger voll Staub aus allen Ecken gesaugt und zum Schluss gewischt, richtig gründlich, es hat sich aber auch richtig gelohnt. Auch ein gutes Gefühl.

Mit diesen guten Gefühlen habe ich die sonstige Ödigkeit des Arbeitstages bekämpft, per Saldo war es damit dann im Durchschnitt okay
.

441 x anjeklickt (...bisher hat noch niemand was dazu gesagt)   ... ¿selber was sagen?


Samstag, 4. April 2020
Völlig k.o. gearbeitet
Wir haben heute den Garten und die Terrasse frühlingsfit gemacht. Mit der Folge, dass jetzt grade keine Fitness mehr für mich übrig geblieben ist.
Ich bin so k.o., dass es nur noch reicht, um auf direktem Weg ins Bett zu stolpern.
Es sieht aber jetzt enorm prächtig aus, draußen vor oder besser hinter der Tür, der Grill wurde auch gereinigt und funktioniert einwandfrei, was wir dann auch sofort getestet haben, weshalb ich jetzt nicht nur sehr k.o. gearbeitet, sondern auch kugelrund vollgefressen bin.
Es war sehr, sehr lecker, überhaupt war das ein wunderbarer Tag heute, der Urlaub hat perfekt begonnen
.

367 x anjeklickt (...bisher hat noch niemand was dazu gesagt)   ... ¿selber was sagen?


Montag, 2. März 2020
Platzhalter - ausgefüllt
23.21h: Beitrag kommt noch, bin gleich zu Hause.

00.25h: So, jetzt bin ich wieder da, heute war ja 75. Geburtstag vom Onkel.
Anwesend waren ca. 25 seiner Kumpels aus den diversesten Vereinen, in denen er Mitglied ist, Durchschnittsalter war locker über 70.
Insgesamt waren dieses Jahr fünf weniger da als letztes Jahr, weil mittlerweile verstorben oder so schwer erkrankt, dass nix mehr geht mit Feiern.
Ich habe ja regelmäßig das Gefühl, in einer anderen Welt gelandet zu sein, wenn ich mitten in diesem Trupp alter Borkumer ihren Meinungen und Anmerkungen zu den allgemeinen Vorgängen in Deutschland lausche. Es ist schon sehr faszinierend wie viel Meinung Menschen haben können, ohne sich deshalb mit passendem Fach- bzw. Basiswissen belasten zu müssen.
Wenn ich diesen Menschen länger zugehört habe, weiß ich wieder, weshalb ich so ein nöckeliger Mysanthrop bin, dieses Stammtischgequatsche finde ich wirklich schwer zu ertragen.

Egal, für ein Jahr ist das Thema wieder rum, der Onkel hat sich gefreut, dass ich da war, das ist die Hauptsache.
.

60 x anjeklickt (...bisher hat noch niemand was dazu gesagt)   ... ¿selber was sagen?


Donnerstag, 27. Februar 2020
Zwischenmeldung
Hier nur eine kurze, genervte Zwischenmeldung: Ich bin immer noch im Büro, morgen früh ist eine Sitzung, für die ich die Unterlagen vorbereiten muss, leider war die vorhandene Vorarbeit, die auf dem Server lag, nicht so brauchbar, wie erwartet, deshalb habe ich das meiste einfach noch mal neu und selber gemacht, so was dauert aber dann und wirft die Tagesplanung einigermaßen aus der Kurve.

Jetzt habe ich eben die Unterlagen vermailt und eine Version ans Sekretariat geschickt, in der Hoffnung, dass das morgen früh gleich als erstes gesehen und ausgedruckt wird.

Morgen wird auch ein etwas hektischer Tag: Bis Mittags die Sitzung, dann fix Sachen einpacken und ab zur Fähre, um 16.45h Abfahrt ab Emden, dann ist hoffentlich etwas mehr Ruhe.
.

102 x anjeklickt (immerhin schon ein Kommentar)   ... ¿selber was sagen?


Montag, 17. Februar 2020
Langes Büro
Die Woche geht schon wieder gut los, gleich mit einer Abendsitzung im Büro, die habe ich aber selber initiiert, weil ich unbedingt ein paar Zahlen und Tabellen klären wollte und dann ist es einfacher, man macht durch, auch wenn man mittendrin merkt, dass es schon spät ist. Ein Aufhören wegen Bürozeit abgelaufen und am nächsten Tag wieder anfangen, das macht im Zweifel die doppelte Mühe, denn dann muss man zwischendurch sauber dokumentieren, welche Zahlen schon geprüft sind und welche noch nicht. Solange man in einem Flow durcharbeitet, kann man sich die Zwischendokumentation sparen und darum habe ich jetzt wunderbar abgestimmte Zeitreihen von 2013 bis heute, das ist eine Menge wert und ich bin sehr zufrieden.

Sonst ist heute nicht viel passiert, Büro eben, insgesamt aber ein erfreuliches und freundliches Büro heute, ich habe mich keinmal aufgeregt, dabei hatte ich verschiedene Gespräche mit Mitarbeitern, aber alle verliefen sehr harmonisch und positiv.
Dann hatte ich noch ein Gespräch mit einer Bank, das war auch sehr nett und ein längeres Gespräch mit der Betriebsprüferin vom Finanzamt, auch das war positiv.
Schon erstaunlich, so viele gute Gespräche und das auch noch an einem Montag, aber manchmal läuft es eben.

Morgen Abend ist wieder eine Bankveranstaltung, da wird es also auch wieder später, aber lange Tage, an denen man abends immer noch gute Laune hat, sind ja nun wirklich nicht das schlechteste
.

61 x anjeklickt (...bisher hat noch niemand was dazu gesagt)   ... ¿selber was sagen?


Donnerstag, 13. Februar 2020
Mal wieder zu spät
Sorry, heute gibt es mal wieder nur einen Vertröstungs-Entschuldigungtext, weil ich einen Abendtermin im Büro hatte und dann haben wir uns verquatscht und eben habe ich mit Entsetzen festgestellt, dass es nun schon so spät ist, dass ich kaum vor Mitternacht zu Hause sein werde, also wird das wohl eher nix mit dem Bloggen heute.

Dafür war das ein sehr guter Termin, sehr interessante Sachen besprochen, eine Einladung nach Berlin erhalten inklusive VIP Karten für alle Berliner Museen, wenn das nicht mal wirklich supercool ist, mit diesen Karten kann ich nämlich nicht nur kostenlos in alle Museen gehen, sondern ich kann auch ganz locker an den langen Schlangen vorbei einfach durchgehen, kein Warten, sondern souverän lässiges Wedeln mit den silberglänzenden Tckets und schwupp bin ich Promi und schrecklich wichtig. Wollte ich ja schon immer mal :-)



Gestern noch über Kulturförderung gelästert und heute schon von der Kulturlobby bestochen
.

81 x anjeklickt (...bisher hat noch niemand was dazu gesagt)   ... ¿selber was sagen?


Mittwoch, 5. Februar 2020
Zu viel Büro
Heute hänge ich mal wieder im Büro fest und bevor ich jetzt (immerhin noch vor 23h) meinen Rechner runterfahre und endlich nach Hause gehe, teile ich einfach nur hier noch fix mit, dass ich mich zu einem längeren Blogbeitrag nicht mehr aufraffen kann und sehr sicher bin, dass ich auch nachher zu Hause nur noch auf direktem Weg im Bett verschwinden möchte.

Es war aber insgesamt ein guter Tag heute im Büro, das soll also ausdrücklich kein Gejammer sein, nur jetzt bin ich müde und hab keine Lust, noch weiter den Kopf zu bemühen
.

70 x anjeklickt (...bisher hat noch niemand was dazu gesagt)   ... ¿selber was sagen?


Donnerstag, 30. Januar 2020
Nix passiert
Bürotag ohne Besonderheiten.

Obwohl ich früher gehen wollte, wurde es dann doch wieder länger, ich wollte nämlich eigentlich unbedingt eine Bilanz fertigstellen, was mir aber nicht gelang, um 19.30h habe ich das Projekt genervt vertagt.
K, der mich extra angerufen hatte, um mir mitzuteilen, dass er heute früh zu Hause ist und dabei vorschlug, er könne dann ja schon mal Kartoffeln schälen, kam aber trotzdem noch nach mir nach Hause, kurz bevor er gehen wollte ist er durch einen redewütigen Kollegen aufgehalten worden. So verschieben sich dann Vorhaben und Pläne innerhalb von fünf Minuten um mehrere Stunden.

Am Nachmittag rief der Hausverwalter an und kündigte neue Besichtigungen mit potentiellen Kaufinteressenten für das Haus hier an. Es werden immer mehr - aber wenigstens lohnt sich dann das Saubermachen und Aufräumen.


Worte machen Dinge wahr.
Deswegen gibt es viele Themen, über die man nicht reden darf, eben weil es viele Menschen gibt, die das nicht wahr haben wollen.
Dadurch verschwinden diese Themen aber nicht, sie werden nur unter den Teppich gekehrt, wo sie dann gut versteckt rumliegen und beginnen, leise vor sich hin zu modern und zu schimmeln, bis die Leute vielleicht nicht über das Thema, aber über den Gestank, der von diesen Themen ausgeht, reden - und ob das alles so viel besser ist, ich weiß ja nicht. Ich wunder mich da regelmäßig.

Sonst habe ich grade nix zu erzählen, ich bin mal wieder klatschmüde
.

73 x anjeklickt (...bisher hat noch niemand was dazu gesagt)   ... ¿selber was sagen?


Dienstag, 28. Januar 2020
Heute keine Zeit
Jetzt ist es schon sehr spät und deshalb besteht dieser Blogeintrag nur in der Erklärung, dass es zu spät ist, um noch einen vernünftigen Eintrag abzuliefern. Ich war erst sehr spät aus dem Büro zuhause und habe anschließend bis jetzt telefoniert, manchmal gibt es also Tage, da bleibt eben wirklich keine Zeit für einen Blogeintrag.
Morgen wieder
.

97 x anjeklickt (2 mal hat hier schon jemand geantwortet)   ... ¿selber was sagen?


Freitag, 10. Januar 2020
Ziemlich k.o.
Heute war ich den größten Teil des Tages unterwegs und ich stelle fest, dass so ein Unterwegstag doch ziemlich anstrengend ist.
Auf dem Rückweg habe ich noch einen Zwischenstopp bei Ikea gemacht, was ja nun auch nicht unbedingt eine Erholung ist, als ich also gegen 20h wieder zu Hause war, bin ich nur noch auf gradem Weg ins Bett marschiert, keine Kraft mehr für irgendwas.

Spaßigster Moment des Tages: K hat sich heute eine neue Nivea-Bodylotion gekauft, weil die Flasche, die er derzeit in Benutzung hat, irgendwie nicht so schön ist wie sonst, das Zeug schmiert schrecklich und lässt sich schlecht verteilen, klagt er. Ich habe mich nicht weiter damit beschäftigt, ist ja Ks Bodylotion. Als er aber heute eine neue Flasche mitbrachte, habe ich die bisherige Flasche erstmals selber angeschaut - und dabei festgestellt, dass gar nicht Nivea Body Milk draufsteht, sondern Nivea Shower Gel.
K hat sich jetzt eine Woche mit Duschgel eingecremt, kein Wunder, dass er die Konsistenz unschön fand
.

89 x anjeklickt (...bisher hat noch niemand was dazu gesagt)   ... ¿selber was sagen?